0
0
0
0
0
0

Wasserkraft - das Bändigen der Urgewalt

Mit Spannung sehen die Ingenieure zu, wie die letzten Handgriffe an der neu gebauten Staumauer erledigt werden. Nach Vollendung wird das Becken gefüllt. Unaufhaltsam steigt der Wasserspiegel an. Werden die Mauern dem gewaltigen Gewicht der Wassermassen standhalten?

Wie ist es zu dem Bau der Staumauer gekommen? Ein kurzer Rückblick beantwortet diese Frage.

Wasser gehört zu dem interessantesten und elementarsten Stoff, den die Erde zu bieten hat. Nicht nur, dass der Mensch zu ca. 60 – 70% aus selbigem besteht, ohne dieses erfrischende Nass wäre weder der Mensch noch die Natur lebensfähig.

Wasser wird nicht nur zum Trinken genutzt – es löst beim Menschen in jedem Aggregatzustand starke Emotionen aus, sei es beim Schwimmen, beim Schlittschuhlaufen, beim Rodeln oder beim Segeln auf dem weiten Meer. Nicht zu vergessen wären die geliebten Dampflokomotiven, mit denen sich heute noch gemütlich die Natur erkunden lässt.

Zusätzlich geht von Wasser eine elementare, unbändige Kraft aus, die dem Menschen Ehrfurcht abringt. Schnell hat man erkannt, dass diese kolossale Energie in Strom umgesetzt werden kann.

Die Stromgewinnung durch Wasser hat ein gewaltiges Potential, da Wasser nicht nur unendlich zur Verfügung steht, sondern auch im Verhältnis die Stromausbeute sehr hoch ist. Nicht zu verachten ist die Schonung der Umwelt – gerade dieser Aspekt hat Wissenschaftler, Ingenieure und weitere Fachkräfte mit Hochdruck an effektiven  und ökonomisch sinnvollen Bauwerken zur Stromgewinnung mittels Wasser arbeiten lassen.

Wasserkraftwerke gehören inzwischen zu den bekanntesten Einrichtungen, mit denen Strom erzeugt wird. Mit Mauern wird das Wasser gestaut. Jedoch hat jeder Flussuntergrund seine Eigenheiten, auf die Rücksicht genommen werden muss. Nach eingehender Prüfung entscheidet sich die Materialzusammensetzung und der Aufbau der Staumauer. Heutzutage wird meist Spezialbeton verarbeitet, so halten die Staumauern dem gewaltigen Wasserdruck stand, und die Ingenieure gucken gelassen den Wassermassen entgegen.

Doch wie sieht es mit der Stromgewinnung durch Meereswellen aus? Und was macht eine Seeschlange in einem Wellenkraftwerk? Ist es tatsächlich möglich, die Gezeiten Ebbe und Flut in Energie umzuwandeln? Das sind Fragen, die neugierig machen. Hinter die Kulissen der Stromgewinnung mittels Wasser zu blicken, ist eine hochinteressante Angelegenheit.

Die nachfolgenden Artikel beantworten ausführlich Fragen rund um das Thema Wasser und Strom.

Pumpspeicher- und Speicherkraftwerke - Batteriewirkung auf Lauerstellung

Samstag, 04.11.2006 gegen 22:10, ein rauschendes Fest im Münsterland, plötzlich ein kurzes Flimmern; die Lichter sind aus, die Musikanlage schweigt, Totenstille, Dunkelheit.

Zur selben Zeit sind in NRW, Hessen und anderen Teilen Deutschlands Reisende in Zügen unterwegs. Es bahnt sich eine Katastrophe an...

Weiterlesen...

Gezeiten - Kraftquelle der Erde

Die Sonne blitzt durch die Wolken, und ihre wärmenden Strahlen berühren die Dünen. Emsig stößt der Wattwurm seinen penibel gefilterten Sand durch die Sandröhre nach draußen auf das Watt.

Tausende von winzigen Schlickkrebsen lassen durch das Spreizen ihrer Antennen ein geheimnisvolles Knistern erklingen – es herrscht Ebbe an der Küste.

Weiterlesen...

Wellenkraftwerke - das Zähmen wilder Kräfte

Tosend schlägt die Brandung gegen die Klippen, die Gicht spritzt meterhoch und die zerklüfteten Felsen bereiten sich gelassen auf das Anrollen der nächsten Meereswelle vor.

Hier erlebt man Energie in ihrer reinsten Form; ungestüm, wild, frei. Doch das scheint einige nicht aufzuhalten...

Weiterlesen...

Wasserkraftwerke - Turbokraft aus der Natur

Knarzend und klappernd dreht sich unaufhaltsam das Mühlrad, angetrieben von einem plätschernden Bachlauf.

Das Korn wird gemahlen und gesiebt, der Müller wartet auf sein Mehl, die Dorfbewohner auf ihr frisch gebackenes Brot. Die Kraft des Wassers konnte nicht lange im Verborgenen bleiben...

Weiterlesen...

Bitte tragen Sie hier die Postleitzahl ein, an die der Strom geliefert werden soll.
Bitte wählen Sie aus wie hoch Ihr Stromverbrauch ist.
Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl ein (5stellig ggfs. mit führender 0)!
Bitte nur Zahlen eingeben. Minimale Abnahmemenge sind 100 kwh!
Laden...
Laden...
Ihre Postleitzahl
Ihr Stromverbrauch
0
0
0
Windkraft
Windkraft
Windkraft