Ein Heissluftballon steht am Himmel Ein Heissluftballon steht am Himmel Ein Heissluftballon steht am Himmel
Bild
Ein Gezeitenkraftwerk in Frankreich

Gezeitenkraftwerke

Der Weg aus der Krise?

Gezeitenkraftwerke produzieren auf saubere Art und Weise Strom. Doch wie ökologisch sind sie wirklich? ...weiterlesen

Enerdream, November 2018
Ausgabe 11 / 2018

Strompreiserhöhung 2013

Strompreise steigen 2013 um 12 Prozent

Für das Jahr 2013 zeichnet sich eine Kostenexplosion im Stromsektor ab, viele Stromkunden sind verunsichert und rechnen damit, tief in den Geldbeutel greifen zu müssen. Um die 12 Prozent soll der Strompreis erhöht werden, das sind bei einem 4 Personen-Haushalt, der ca. 4000 Kilowattstunden im Jahr verbraucht, Mehrkosten von 120 bis 200 Euro; je nachdem, wie viel nun der aktuelle Stromanbieter aufschlägt.

Tarifsteigerung

Ist die Kostenspirale einmal in Gang gesetzt, möchte jeder profitieren; ca. 600 der ungefähr 1000 Stromversorger springen auf den fahrenden Zug auf und senden ihren Kunden neue Strompreistarife ab 01.01.2013. Begründungen wie Erhöhung der EEG-Umlage, gestiegene Netzkosten, die Subventionierung stromintensiver Unternehmen oder die Umlageerhöhung der KWK-Umlage sind unter anderem zu lesen. ... weiterlesen

Zeitbombe Fukushima; Strahlenbelastung sehr hoch

Gefahr in Japan

1800 Millisievert pro Stunde wurde an radioaktiver Strahlenbelastung an einem Wassertank am AKW in Fukushima gemessen.

  ...weiterlesen

Desertec versucht Neustart

Desertec will investieren

Desertec ist ins Leben gerufen worden, um eine Vision Realität werden zu lassen;

  ...weiterlesen

EON und der Atomstrom

Stilllegung Atomkraftwerke

E.ON macht sich Gedanken, wie es mit dem Atomstrom weiter gehen soll, da Ökostrom eine echte Konkurrenz zu Atomstrom geworden ist.

  ...weiterlesen

Ökostrom-Umlage soll weiter rapide steigen

Quotensystem geplant

Der Preis für Ökostrom scheint dank einer erneuten Verteuerung der Ökostrom-Förderung nicht aufzuhalten sein. Die Stromumlage wird 2014 weiter steigen, eine Neuausrichtung der Energiewende scheint unumgänglich zu werden.

Damit sind die ersten Berechnungen zu den Akten gelegt; die neuen Zahlen sind deutlich höher. 6,49 Cent soll die Ökostrom-Umlage 2014 kosten, noch sind es 5,3 Cent. Um satte vier Prozent steigt der Strompreis dann 2014. Mitschuld an den teuren Strompreisen tragen die Börsenstrompreise. Fallen diese, steigt die Umlage, da so die Differenz zum Ökostromabnahmetarif ausgeglichen werden muss. Kostendeckelung ist nun das Wort der Stunde, doch ist dies so einfach? ...weiterlesen

Verkannte Klimasünder: Kreuzfahrtschiffe

Schweröl verursacht Klimaschäden

Es raucht, es qualmt, es schlotet! Ein bekanntes Bild, welches zwar mit einem Schornstein assoziiert wird, jedoch nicht mit einem Kreuzfahrtschiff der Luxusklasse. Wer ahnt schon, dass Rauch, Abgase und Nebelschwaden mindestens genauso gut zu einem Kreuzfahrtschiff passen, wie zu einem Kohlekraftwerk? Nur mit dem Unterschied, dass die Abgase aus einem Luxusliner im Gegensatz zum Kohlekraftwerk ungefiltert in die Atmosphäre gepumpt werden und giftiges Schweröl für die Schiffsmotoren genutzt wird.

Schiffsreisen heißt vordergründig Ruhe und Endspannung. Denkt Mann; oder auch Frau. Das Reisebusiness freut sich über diese Annahme und verkauft munter Reisen mit retuschierten Hochglanzfotos der Reeder. Ein indirekter Hinweis auf die positivere Umweltverträglichkeit gegenüber Flugreisen darf hier natürlich nicht fehlen.

  ... weiterlesen

Zu viele Stromkunden zahlen immer noch zu viel

effektive Stromkostensenkung

Nach Angaben der Bundesnetzagentur befinden sich immer noch 44 Prozent aller Stromkunden in Deutschland im Grundversorgungstarif ihres regionalen Stromversorgers.

Diese Grundversorgungstarife sind oft sehr viel teurer als andere Angebote, die seit der Liberalisierung des Strommarkts für die Verbraucher verfügbar sind. Insgesamt gibt es zurzeit in Deutschland 1100 Stromanbieter – im Schnitt kann der Verbraucher zwischen 100 Angeboten an seinem Wohnort auswählen, so dass Individualität möglich ist .

Der nur mäßigen Wechselbereitschaft der Kunden will die Bundesregierung jetzt mit einer neuen Verordnung begegnen, die seit dem 1. April in Kraft ist. Diese halbiert die bisher geltenden Kündigungsfristen. ... weiterlesen

Wasserstoff-Hybridkraftwerk

Pilotprojekt in Uckermark

In Prenzlau gibt es das erste Pilotprojekt welches drei regenerative Energiequellen miteinander verbindet. Für die Energiebranche ist dieses Pilotprojekt ein wichtiger Schritt.

Die vier großen Partner Enertrag, Vattenfall, Total und Deutsche Bahn wollen folgendes beweisen:

Die drei erneuerbaren Energien im Verbund sind zusammen sehr kraftvoll. Dadurch lässt sich ihre Leistung besser planen. Genau das wollen die drei Energiekonzerne und die Bahn mit dem Wasserstoff-Hybridkraftwerk in Prenzlau in der Uckermark beweisen.

21 Millionen Euro haben die Partner in das Projekt investiert. Dieses Projekt ist nicht nur teuer, es ist auch eine Weltpremiere. Es bringt nämlich erstmals die Energiequellen Wasserstoff, Wind und Biogas unter ein Dach zusammen.

Der Ministerpräsident des Landes Brandenburg Matthias Platzeck feierte das Projekt als "Quantensprung in der modernen Speichertechnologie", als es Ende Oktober in Betrieb ging. ... weiterlesen

Flexstrom folgt Teldafax mit wehenden Fahnen

Flexstrom ist seit Freitag dem 25.03.2013 offiziell pleite. Offiziell wurde es durch das Anmelden der Insolvenz, intern war letztlich schon länger bekannt, dass die Zahlen nicht stimmen. Nur wahrhaben wollte es die Firmenleitung wohl nicht, so wurde bis zuletzt auf er Firmen-Hompage die Verdoppelung des Jahresüberschusses 2010 und 2011 gefeiert.

So manch gar zu nervöser Kunde – schließlich warnte unter anderem das „Handelsblatt“ Ende 2012 vor seltsamem Geschäftsgebaren - wurde mit dem Wissen der unabhängigen Hoppenstedt Kreditinformationen GmbH beruhigt; eine hervorragende Bonität des Stromdiscounters Flexstrom, verlange in der Konsequenz ein Top-Ranking.

  ...weiterlesen

Eine Segelyacht segelt in den Wolken Eine Segelyacht segelt in den Wolken Eine Segelyacht segelt in den Wolken Eine Segelyacht segelt in den Wolken Eine Segelyacht segelt in den Wolken Ein Strauch verliert Blätter im Wind